Pizza Max Info

das Team von Pizza Max

Max Pizza Küchenteam

Pizza Max ist ein deutsches Unternehmen der Systemgastronomie, dass sich auf die Auslieferung von Pizzas nach telefonischer Bestellung spezialisiert hat.

Hervorgegangen ist das Unternehmen aus dem ersten Pizza Liefer Service in Berlin Wedding, der 1990 unter der Bezeichnung Pizza Service No.1 entstand. 1994 wurde das Unternehmen umbenannt in Pizza Max und durch die beiden Inhaber Hans Dembowski und Chahrour Chahrour zu einem Franchiseunternehmen aufgebaut. Die Gründer haben eigene Betriebe errichtet, die zumeist in Berlin von Pächtern betrieben werden und Pizza Max vergibt im Rahmen von Franchiseverträgen Lizenzen an Franchisenehmer und Masterfranchisenehmer.

Durch Standardisierung der Produkte und Arbeitsabläufe, die im Pizza Max Handbuch beschrieben sind, soll eine Vereinheitlichung des gelieferten Speisen und des Services erreicht werden.

Anfang 2011 lag die Anzahl der Pizza Max Betriebe bei 39, wobei sich ein Großteil der Betriebe im Raum Berlin und Norddeutschland befinden. Die stärkste regionale Marktdurchdringung erreicht Pizza Max in Berlin und Potsdam mit 23 Filialen. Der zweite Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Stadtgebiet Hamburg mit 12 Filialen. Die weiteren Filialen liegen in Norderstedt, Kiel, Ahrensburg, Osnabrück und Magdeburg. (Stand 05/2011)]

Die Franchisezentrale befindet sich seit 1998 in Berlin-Moabit. Neben den beiden Unternehmensgründern arbeiten mehrere Beschäftige an der Verwaltung und Weiterentwicklung des Systems. Durch regelmäßige Meetings und Schulungen versucht Pizza Max mit Masterfranchisenehmer und Franchisenehmer den einheitlichen Standard im Sortiment und im Service zu halten und ggf. zu verbessern.

Gegründet als Unternehmen, dass vorrangig auf telefonische Bestellung ausliefert, erhält Pizza Max nunmehr über 20 % seines Umsatzes durch Internetbestellungen – mit steigender Tendenz. Daher gewinnt der Online Auftritt des Unternehmens stetig an Bedeutung. Als eines der ersten Unternehmen der Pizza Lieferservice Branche hat Pizza Max im Jahr 2010 eine Applikation für´s iPhone entwickeln lassen und über seine Homepage zum kostenlosen Download angeboten

Das Sortiment beinhaltet vorrangig Pizzas mit verschiedenen Beläge, die in zwei unterschiedlichen Größen angeboten werden. Weiterhin werden Burger, Salate, Eis und diverse Fingerfood Produkte, wie zum Beispiel Chicken Wings und Nuggets angeboten. Die Burger werden unter der Bezeichnung Max Burger geführt. Den Begriff Max Burger hat der Franchisegeber markenrechtlich schützen lassen. Weiterhin baut Pizza Max das Segment Burger zu einer eigenständigen Produktlinie aus.

Als selbständiger Kaufmann stellt sich der Franchisepartner der großen Verantwortung, die er gegenüber seinem Personal und auch seiner Kundschaft, insbesondere in den Bereichen Sorgfalt und Hygiene, hat. Der Franchisenehmer ist als alleiniger Chef in seinem Laden in der Lage seine eigenen Vorstellungen der Betriebsführung durchzusetzen und kann bei erfolgreicher Führung die Früchte seiner Arbeit genießen, aber er trägt auch alleine alle rechtlichen Konsequenzen, die durch Vernachlässigung von Pflichten oder sonstigem Fehlverhalten eintreten können.

Die Einhaltung der Richtlinien des Pizza Max Handbuches hilft dem Franchisenehmer seinen Betrieb korrekt zu führen, aber er hat darüber hinaus alle Pflichten und Vorgaben zu erfüllen, die der Gesetzgeber für Gastronomen vorschreibt.

In mehreren Pizza Max Betrieben werden Mitarbeiter im Rahmen eines Ausbildungsvertrags zu Systemgastronomen beschäftigt. Ausbilder sind die Franchisenehmer, die sich hierfür bei der jeweiligen IHK qualifiziert haben.
Marketing.

Frische Produktideen

Die Pizza Max Zentrale bietet seinen Franchisenehmern regelmäßig die Möglichkeit an, ihr Pizza Angebot durch neue Produktideen aufzufrischen. Diese kann der Franchisepartner nach den Anforderungen seines Geschäftes mit frei wählbaren Werbemitteln bewerben. Im Vordergrund stehen zumeist neue Kreationen, die bei der anspruchsvollen Kundschaft Aufmerksamkeit und Interesse wecken und dementsprechend Kaufanreize darstellen. Zumeist sind neue Pizzaideen bereits von einzelnen Franchisenehmern in einer lokalen Aktion ausprobiert und werden nach der Auswertung durch Pizza Max den anderen Franchisepartnern ggf. zur Umsetzung angeboten.

Werbemittel

Auch die beste Idee muss professionell dargestellt werden. Deshalb legt Pizza Max großen Wert auf hochwertige Darstellung der Pizza Produkte und deren grafische Einbindung in die verschiedenen Werbeträger. Die direkte Ansprache der Pizzafans wird durch die Mailings von Pizza Max ermöglicht, die der Franchisepartner durch die Deutsche Post zustellen lassen kann.  Somit wird die eigene Kundschaft individuell und persönlich über seine neueste Aktion informiert. In seinem eigenen Onlineshop unter der Domain www.pizzamax.de  bietet der Franchisenehmer sein Pizza Sortiment zur bequemen Onlinebestellung an. Jeweils aktualisierte Plakate für den eigenen Betrieb können preiswert bezogen werden. Auch Entwürfe von Werbeflyern, die in Briefkästen eingeworfen werden, werden durch die Pizza Max Zentrale angeboten, falls der Franchisepartner diese bei einer Druckerei in bestellen und in seinem Liefergebiet verteilen möchte.  Allerdings verzichten mittlerweile viele Franchisenehmer auf die Bestellung von Werbeflyer und ersetzen diese durch Werbung im Internet wie z.B. Newsletter oder Online Coupons.  Pizza Max  unterstützt diesen Trend und bietet auch in diesen Bereichen Entwürfe, Beratung und Gestaltungen für Marketing in den neuen Medien, auf die der Franchisepartner zugreifen kann, um den hohen Aufwand an Kosten und Organisation, den eine Flyerverteilung beinhaltet einzusparen.

Freiheit des Franchisenehmers statt Bevormundung durch den Franchisegeber

Aus dem vielfältigen Angebot an unterschiedlichen Werbemitteln, kann sich der Franchisepartner sich diejenigen aussuchen, die den Erfordernissen seines Geschäftes, seines Liefergebietes und seiner betriebswirtschaftlichen Situation am ehesten entsprechen. Als Mitglied einer starken Community profitiert er von günstigen Einkaufspreisen für die Werbemittel, hat sich aber nicht einengenden Vorgaben eines Franchisegebers zu beugen, sondern kann als selbständiger Kaufmann sowohl seine regionalen Aktionen, den möglichen Einsatz von Coupons,  als auch die Art der Werbemittel frei wählen.

Individuelle Stärke mit hohem Bekanntheitsgrad

Der Pizza Max Franchisenehmer profitiert durch die Nachbarschaft von weiteren Pizza Max Storres in seiner Stadt. Ein hoher Bekanntheitsgrad sorgt für eine höhere Umsatzentwicklung, die dem Franchisenehmer in seinem geschütztem Liefergebiet zu Gute kommt.  Die gemeinsame Präsenz in einer Stadt verbessert die Wettbewerbschancen des einzelnen Franchisenehmers und ermöglicht es ihm, seine persönliche Strategie zur Bewerbung seines Angebotes unter verbesserten Umständen durchzusetzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.